Methode

Sensiplan® steht für die Kombination aus intensiver Körperwahrnehmung und Fruchtbarkeitsbeobachtung. Damit bietet Sensiplan® neben den Möglichkeiten der Familienplanung – Vermeiden oder Anstreben einer Schwangerschaft – Mädchen und Frauen jeden Alters auch einen Zugang zur eigenen Fruchtbarkeit.

Beobachtet werden zyklisch auftretende Zeichen wie Basaltemperatur-Veränderungen, Zervixschleim, Muttermund, Mittelschmerz, Brustsymptom und Blutungsmuster. Vermittelt werden Methodenregeln zur sicheren Bestimmung der fruchtbaren Zeit. Angeboten wird die Unterstützung durch kompetente Sensiplan®BeraterInnen (bundesweit) und einen Online-Beratungsservice.

Benötigt werden: Zyklusblatt, Thermometer, Bleistift und Radiergummi, „Natürlich und sicher – Praxisbuch“ sowie etwas Geduld und Freude an der Selbstbeobachtung.

Nach nur drei Zyklen kann normalerweise jede Frau die Selbstbeobachtung sicher umsetzen und für ihre Empfängnisregelung nutzen. Aber: Anwenden kann „frau“ Sensiplan® ab dem ersten Beobachtungszyklus. Am besten funktioniert es übrigens mit der Unterstützung durch Sensiplan®Beraterinnen und Berater.

Warum kommen Frauen / Paare zu Sensiplan®?

Die Gründe, warum Frauen und Paare zu Sensiplan® wechseln, sind vielfältig. Oft werden „Chemie-Müdigkeit“ angegeben – Etwa 35 Prozent der Neuanwenderinnen haben vorher ein hormonelles Verhütungsmittel angewendet. Auch gesundheitliche Gründe und die Frage der Partnerschaftlichkeit spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Dann geben immer wieder Frauen an, dass sie es leid sind, eine bestimmte Methode über viele Jahre anzuwenden und auf der Suche nach einer echten Alternative sind. Auch der Trend zu mehr Körperbewusstsein scheint eine Rolle zu spielen, ein bewusster Umgang mit den natürlichen Ressourcen und der Wunsch, etwas zu finden, das sowohl den Kinderwunsch unterstützt als auch ermöglicht, eine Schwangerschaft gezielt zu vermeiden.

Entscheidend für Sensiplan als natürliche Methode sind dann vor allem auch die wissenschaftlich nachgewiesene hohe Sicherheit im Alltag, die leicht verständliche Anleitung zur Körperbeobachtung, das Regelwerk, die damit verbundene Körperkompetenz und das Beratungsangebot, das die Arbeitsgruppe NFP bundesweit zur Verfügung stellt.

Natürliche Familienplanung mit Sensiplan®: Vorteile und Nachteile

Vorteile:

  • Ein Angebot zum Vermeiden oder Anstreben einer Schwangerschaft.
  • Frei von gesundheitlichen Nebenwirkungen.
  • Sehr sicher, wenn die Regeln eingehalten werden.
  • Gut verträglich.
  • Absolut preiswert.
  • Jederzeit und überall in jeder Lebenslage und Lebensphase anwendbar.
  • Auch direkt nach Absetzen hormoneller Verhütungsmittel anwendbar.
  • Beginn immer möglich.
  • Fördert Körperkompetenz und Verständnis für die Fortpflanzungsvorgänge.
  • Fördert Bewusstsein für die partnerschaftliche Verantwortung bei der Familienplanung.
  • Wird durch kompetente NFP Beraterinnen und Berater unterstützt.
  • Und: nach kurzer Zeit absolute Routine.

Nachteile:

  • Muss erlernt werden (drei Zyklen Lern- und Erprobungsphase).
  • Nimmt beide Partner in die Pflicht.
  • Der Zyklus und die gemeinsame Fruchtbarkeit geben den Takt an.
  • Stress, Erkrankungen und ungesunde Lebensweise wirken sich gelegentlich erschwerend auf die Zyklusbeobachtung aus.